Musikalisches Kleinod

Heute habe ich mal wieder einen Beleg dafür gefunden, dass Web 2.0 viel mehr sein kann als ein Stichwort fürs Bullshit-Bingo oder ein Label im Selbstgespräch von Netzjunkies. Sungha Jung, ein mittlerweile wohl 12- oder 13-jähriger Junge aus Südkorea, spielt akustische Gitarre. Na und?

Nun, man siehe sich das an, bei YouTube: Da sitzt ein unscheinbarer Junge im Sweatshirt im Wohnzimmer, beobachtet von einer einfachen Kamera mit starrer Position und spielt Popmusik auf der Akustikgitarre. „With or without you“ (U2), „The Boxer“ (Simon & Garfunkel), „Billie Jean“ (Michael Jackson), „More than Words“ (Extreme) oder „I’ll be over you“ (Toto). Aber er spielt nicht einfach „Gitarren-Karaoke“ – nein, der hat ein irrsinniges Gespür für Tempo, Rhythmus, Musikalität. Ich klicke ich von einem Clip zum nächsten; der Junge ist einfach irre. Sogar ein Stück, was ich nicht besonders mag, „Dear Mr. President“ von Pink, wird bei ihm zu einem echten Kleinod.

Nun, natürlich hat Sungha Jung längst eine Facebook-Seite. Live-Auftritte gab es mittlerweile wohl auch. Tja, liebe Plattenindustrie: Diesen kleinen Erfolg lebendiger, inspirierter Musik erleben wir nicht TROTZ des bösen, bösen Internets, sondern eben genau DESWEGEN.

Advertisements
Getaggt mit , ,

2 Gedanken zu „Musikalisches Kleinod

  1. Pasta sagt:

    Hi Guido!

    Ich kann deine Begeisterung für den Knaben nicht nachvollziehen. Zweifelsfrei besitzt er für sein alter große technische Fähigkeiten, aber er verwurstet, garniert mit viel Hall und Echo, alle Songs nach dem gleichen Muster. Nach 2 .. 3 Liedern nervt er ziemlich. Er ist auf dem Weg der Richard Clayderman der Gitarre zu werden.

  2. GuidoM. sagt:

    Es ist ein schmaler Grat zwischen „Persönlicher Stil/Wiedererkennungswert“ und „Masche“. Ich würde da bislang nicht annähernd so kritisch urteilen wollen. Mit der Claydermann-Polemik kann ich jetzt auch nicht so viel anfangen. Natürlich ist der Junge (noch) keine komplette Musikerpersönlichkeit; interessant wird’s, wenn er Eigen- oder Auftragswerke spielt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: